Natürliche Möglichkeiten, Ihren Garten zu schützen und zu pflegen
Ein gesunder, schädlingsfreier Garten bedeutet nicht, dass er mit Chemikalien beladen sein muss. Hier sind einige natürliche und sichere Möglichkeiten, um das Kopfgeld Ihres Gartens vor Schädlingen zu schützen:

Für ein sicheres und wirksames Spray gegen Schädlinge wie Blattläuse, Spinnmilben usw. füllen Sie eine Sprühflasche mit lauwarmem Wasser und geben Sie 1 Teelöffel Spülmittel, 1 Teelöffel Speiseöl und 1 Teelöffel Alkohol hinzu. Zum Mischen und Sprühen gut schütteln. Die Seife macht das Wasser „feuchter“ und lässt es besser an den Blättern haften, das Öl erstickt die Insekten und der Alkohol trocknet sie aus. Sprühen am Morgen ist am besten.

Bei mehligen Insekten reicht das Einreiben von Alkohol aus. Befeuchten Sie bei leichtem Befall ein Wattestäbchen damit und wischen Sie es einfach ab. Bei schwererem Befall zwei Esslöffel Alkohol in eine mit lauwarmem Wasser gefüllte Sprühflasche geben, gut schütteln und sprühen.

Bei Pilzkrankheiten wie Mehltau können Sie ein hausgemachtes Fungizid mischen. Füllen Sie erneut eine Sprühflasche mit lauwarmem Wasser und fügen Sie diesmal einen Esslöffel Backpulver, einen Esslöffel Spülmittel und einen Esslöffel Speiseöl hinzu. Zum Mischen gut schütteln und sprühen.

Um Katzen von Ihren Blumenbeeten fernzuhalten, verwenden Sie dekorative Steine ​​als Mulch oder platzieren Sie überall Zitrusschalen (Katzen hassen den Geruch!)

Es gibt auch Möglichkeiten, Ihren Garten auf natürliche Weise zu pflegen. Hier ein paar Tipps!

Rette diese Eierschalen! Eierschalen liefern dem Boden wertvolle Nährstoffe und sind auch eine ausgezeichnete Kalziumquelle. Vor dem Hinzufügen zum Boden gut waschen, trocknen und zerdrücken. Eierschalen sind besonders hilfreich für Tomaten, da das zusätzliche Kalzium die Wahrscheinlichkeit einer Fäulnis am Blütenende verringert. Sie können Eierschalen auch als Schädlingsbekämpfungsmittel verwenden. Crush und legen Sie sie um Tomaten, Paprika, Brokkoli und Kohl. Die scharfen Kanten stoßen Schnecken und Schnittwürmer ab.

Kaffeesatz eignet sich auch hervorragend zur Pflege Ihres Gartens. Sie fügen dem Boden Stickstoff hinzu. Sie können sie für eine langsame Freisetzung nass über den Boden streuen oder trocknen und in den Boden einarbeiten. Besonders säureliebende Pflanzen wie Azaleen und Rhododendren profitieren vom Boden.

Schließlich lindern Bittersalz viel mehr als Muskelkater! Sie fügen Magnesium und Schwefel hinzu, die das buschige Wachstum fördern und die Blütenproduktion steigern. Sie können sogar dazu beitragen, dass Samen schneller keimen! Rosen lieben besonders Bittersom. Streuen Sie etwas in den Boden um Ihre Pflanzen oder mischen Sie es mit Wasser für ein Blattspray.

Pflegen Sie Ihren Garten auf natürliche Weise!

Video-Anleitungen: Visite | 8.10.2019 | Visite | NDR (September 2022).