Gebetsvorbereitung
Wie bereitest du dich auf wichtige Momente im Leben vor? Vor meinem Klassentreffen machte ich eine Diät, ließ mir die Haare schneiden und hervorheben und kaufte Kleidung ein. Wenn ich eine Rede oder einen Vortrag halten möchte, habe ich Wochen zuvor geübt und mich darauf vorbereitet.
    Zur Erinnerung definiert das Wörterbuch "vorbereiten".
  • für einen bestimmten Zweck vorher fertig zu machen
  • in einen richtigen Geisteszustand versetzen
  • die Details von herausarbeiten

Benjamin Franklin sagte: "Wenn Sie sich nicht vorbereiten, bereiten Sie sich auf das Scheitern vor."

Wenn ich weiß, dass etwas Wichtiges passieren wird und ich möchte, dass es gut endet, bereite ich mich im Voraus vor. Dann gibt es oft Ereignisse im Leben, die mich überraschen.

Matthäus 26
Vor seiner Kreuzigung warnte Jesus seine Jünger, dass sie ihn alle verlassen würden. Als Antwort erklärten sie alle, dass sie lieber mit ihm sterben würden, als wegzulaufen.

Jesus führte seine Anhänger nach Gethsemane und forderte sie auf, sich zu setzen, während er betete, um sich auf das vorzubereiten, von dem er wusste, dass es kommen würde. Er sagte zu Peter, James und John: "Pass auf mich auf." Aber als er zurückkam, fand er sie schlafend. Er sagte ihnen: "Wache und bete, damit du nicht in Versuchung kommst."
Jesus ging wieder weg, um zu beten. Später, als er zurückkam, schliefen sie.
Wir alle wissen, was in dieser Nacht passiert ist. (Wenn Sie es nicht tun, lesen Sie Matthäus 26.) Die Soldaten nahmen Jesus. Die Jünger rannten. Petrus leugnete seinen Erlöser dreimal.
Die Männer im Garten haben die Schrecken des Kommens nicht erwartet. Sie waren bei Jesus gewesen und hatten darauf vertraut, dass er in der Lage war, sich um sie zu kümmern. Sie liebten ihn und waren zuversichtlich, zu allem bereit zu sein. Sie versprachen, bis zum Tod zu kämpfen. Sie wussten nicht, wie diese Wörter getestet werden würden.

Sie rannten. Sie verstecken sich.

Ihr Kampf war nicht verloren, als die Soldaten ankamen, um Jesus zu nehmen. Es ging nicht verloren, als Petrus log, Jesus zu kennen. Die Schlacht war Stunden zuvor verloren, als sie nicht genug wussten, sich nicht genug darum kümmerten und zu müde waren, um zu beten.

Ich bin zuversichtlich in meinen Glauben, aber ich weiß nicht, was heute Nachmittag passieren wird. Ich weiß nicht, wer meinen Weg kreuzen könnte. Wird es jemand sein, der Jesus kennen muss? Wird es jemand sein, der gegen Jesus spricht? Werde ich allein sein und gebeten, meinen Glauben zu verteidigen? Wird mich ein Familienmitglied oder Freund enttäuschen und eine Flut von Depressionen auslösen? Ich weiß nicht, was passieren wird, aber Jesus tut es.
    Zur Vorbereitung formuliere ich einige Gebetserinnerungen:
  • Ich werde um Mut beten, den Glauben zu verteidigen, auch wenn ich bezweifle, dass ich ihn brauche, weil ich immer mit Gläubigen zusammen bin.

  • Ich werde um Worte beten, die jemanden während einer zufälligen Begegnung zu Christus führen, anstatt es jemand anderem zu überlassen.

  • Ich werde beten, auf alles vorbereitet zu sein, zu dem Gott mich ruft, und auf alles, was die Welt auf mich wirft.

Abraham Lincoln sagte: "Geben Sie mir sechs Stunden, um einen Baum zu fällen, und ich werde die ersten vier Stunden damit verbringen, die Axt zu schärfen."

Jimmy Carter sagte: "Wir sollten unser Leben so verbringen, als würde Christus nach Mittag kommen."

Matthäus 24: 42-44
Matthäus 24: 26-27
Lukas 21:36
Mark 13: 32-33
2. Petrus 3:10
1. Thessalonicher 5: 2



Video-Anleitungen: Fahndung der Polizei nach Störung des Religionsfriedens (Kann 2024).