Methanol - Methylalkohol - und Aspartam
Methanol, auch als Methylalkohol bekannt, ist ein Hauptbestandteil von Aspartam und Nutrasweet. Was ist Methanol und wie wird es von Ihrem Körper verarbeitet?

Methanol ist ein natürlicher Alkohol und kann bei Einnahme in großen Mengen Blindheit und Tod verursachen. Kleinere Volumina können das Gehirn schädigen. Die meisten Pro-Aspartam-Stellen vergleichen das Methanolvolumen mit dem in Tomatensaft. Die Werte sind:

12 Unzen Tomatensaft: 0,085 g Methanol
12 Unzen Diätgetränk: 0,024 g Methanol

Studien zu „gefährlichen Arbeitsplätzen“ ergaben eine Gefahr von 75 mg / kg Methanol. Die Regierungen begrenzen die Einnahme aus Sicherheitsgründen häufig auf 10 mg / kg pro Tag. Für diejenigen von uns, die an Pfund gewöhnt sind, gehen wir mit -

75 kg = 165,35 lb.

Wenn Sie also eine 165-Pfund-Person wären, könnten Sie sicher 75 kg * 75 mg = 5625 mg Methanol aufnehmen, was 5,6 g entspricht. Die meisten Leute haben morgens nur ein Glas Tomatensaft und hören dann auf. Die meisten Sodatrinker trinken den ganzen Tag Soda und nähern sich schnell gefährlichen Werten.

Beachten Sie, dass viele Menschen (einschließlich mir) das Gefühl hatten, dass Tomaten und anderes Gemüse ebenfalls Ethanol enthielten, das mit dem Methanol interagierte, um es weniger gefährlich zu machen. Neue Untersuchungen haben gezeigt, dass die Menge an Ethanol in einer Tomate extrem gering ist - auf dem Niveau von 1/20 bis 1/80 der Menge an Methanol. Es ist also wahrscheinlich nicht das Ethanol in der Tomate, das sie gesünder macht. Es ist die Tatsache, dass Sie nur ein Glas pro Tag trinken, nicht ein Vielfaches.

Insbesondere Methanol in den Augen wird zu Formiat und kann die Augen schädigen - daher das Risiko der Erblindung. Von TheStraightDope: "1993 berichteten RG Walton et al., Dass sie gezwungen waren, eine Studie über die Verwendung von Aspartam bei Menschen mit Depressionen in der Vorgeschichte abzubrechen, da zwei Teilnehmer während der Studie schwere Augenprobleme hatten. Ein Patient erlitt zum ersten Mal eine subkonjunktivale Blutung in ihrem Leben, während eine andere eine Notfalloperation für eine abgelöste Netzhaut erforderte. Die depressiven Patienten litten auch unter anderen weniger schweren Symptomen. " Die Augenprobleme mögen zufällig sein, aber diese Studie wurde nie wieder wiederholt, um die Symptome zu verfolgen ... man muss sich fragen, warum nicht.

Der durchschnittliche Methanolspiegel im menschlichen Körper liegt je nach Person zwischen 0,6 mg / l und 1 mg / l. Die meisten von der Industrie gesponserten Aspartam-Tests begannen erst mit 4 mg / l zu zählen, sodass eine Person im Wesentlichen einen Anstieg des Methanols um 400% in ihrem System haben konnte, ohne dass dies überhaupt bemerkt wurde. Sie behaupten dann, dass "keine Änderung festgestellt wurde". Einige Studien beginnen auch mit einem 12-Stunden-Fasten. Wenn eine Person fastet, wird jedes aufgenommene Methanol in Formaldehyd umgewandelt - so dass Methanol natürlich nicht nachgewiesen wird. Aber Formaldehyd ist weitaus schlimmer!

Als die FDA Aspartam zum ersten Mal genehmigte, warnte sie, dass Aspartam nicht erhitzt oder zum Kochen verwendet werden sollte. Dies liegt daran, dass durch Erhitzen von Aspartam über 86 ° F das Methanol in Formaldehyd umgewandelt wird. Es ist sehr leicht, viele Studien zu finden, die die schädlichen Auswirkungen von Formaldehyd auf den menschlichen Körper diskutieren.

Entweder nehmen Sie das Methanol auf und Ihr Körper wandelt es in Formaldehyd um, oder Sie erhitzen das Aspartam (in Ihrem Kaffee oder beim Kochen) und es verwandelt sich in Formaldehyd, bevor Sie es überhaupt konsumieren. Was macht Formaldehyd mit Ihnen?

Aus dem Papier von Blaylock 1998: "Die Formaldehydbildung durch Aspartamaufnahme ist sehr häufig und reichert sich tatsächlich in der Zelle an und reagiert mit zellulären Proteinen (hauptsächlich Enzymen) und DNA (sowohl mitochondrial als auch nuklear). Die Tatsache, dass es sich mit jeder Dosis ansammelt, weist auf schwerwiegende Konsequenzen für diejenigen hin, die täglich Diätgetränke und Lebensmittel konsumieren. "

Es wurde gezeigt, dass Formaldehyd selbst bei niedrigen Dosen Kopfschmerzen, einen Zusammenbruch des Immunsystems und des Nervensystems verursacht.

Von den drei Komponenten von Aspartam - Phenylalin, Asparaginsäure und Methanol macht Methanol nur 10% des Make-ups aus. Aber diese 10% sind genauso gefährlich wie die beiden anderen.

Finde es heraus für du selber wenn Sie empfindlich auf Methanol und Aspartam reagieren. Wenn Sie normalerweise ein großer Diät-Soda-Trinker sind oder andere Produkte mit Aspartam einnehmen, schneiden Sie sie ALLE 4 Wochen lang aus. Trinken Sie stattdessen mehr als 8 Gläser Wasser pro Tag und ersetzen Sie andere kohlenhydratarme Lebensmittel. Überzeugen Sie sich selbst, ob Sie sich am Ende der 4 Wochen besser fühlen.

Aspartam Sicherheit
Grundlagen von Aspartam


Lisa Sheas Bibliothek mit kohlenhydratarmen Büchern

Video-Anleitungen: Equilibria - Haber process, Methanol and Ethanol Synthesis (September 2021).