Schutz von Kindern vor Inhalten für Erwachsene
Während der Drogenmissbrauch weiterhin Anlass zur Sorge für die Eltern gibt, gibt es auch eine ernsthafte Sucht, auf die sich Jugendliche und Jugendliche verlieben, Websites mit starkem Inhalt für Erwachsene. Es ist so traurig, dass das Internet, das eine effektive Verbreitung von Informationen ermöglichen und das Leben technisch erleichtern soll, dazu beigetragen hat, verschiedene Arten von Unmoral zu fördern, von denen Inhalte für Erwachsene ganz oben auf der Liste stehen. Einige dieser Websites haben es sogar attraktiv erscheinen lassen, indem sie unseren Kindern Geld gezahlt haben, damit sie ihre Nacktbilder einsenden können. Die Medien, sowohl Printmedien als auch elektronische Medien, helfen ebenfalls nicht. zu viele Details auf unseren Bildschirmen. Unsere Kinder werden definitiv verlockt; Unsere Mädchen ziehen sich souverän aus, während unsere Söhne den ganzen Tag an diesen Stellen und Kanälen kleben. Unsere Kinder finden es cool, wie retten wir unsere Kinder vor diesem Wahnsinn?

1. Gehen Sie Ihren Kindern näher: Wenn es eine Zeit gibt, eng mit Ihren Kindern verbunden zu sein, ist diese Zeit jetzt. Wir leben in einer Zeit, in der die Technologie, so wunderbar sie auch ist, unsere Kinder sowohl positiven als auch negativen Dingen ausgesetzt hat. Gib ihnen ehrliche moralische Anweisungen. Helfen Sie ihnen, die Auswirkungen ungesunder Interaktionen oder aktiver Online-Aktivitäten auf sie zu verstehen. Ermutigen Sie sie, gute Gedanken zu haben.

2. Desinfizieren Sie Ihr Zuhause: Obwohl Sie möglicherweise nicht in der Lage sind, die Online-Abenteuer Ihrer Kinder zu kontrollieren oder alle Websites mit Inhalten für Erwachsene im Alleingang zu schließen, können Sie Maßnahmen ergreifen, um Ihre Kinder davor zu schützen, sich weiter auf diese Websites einzulassen. Sie können Ihr Zuhause von Zeitschriften oder Büchern mit umfangreichen Inhalten für Erwachsene reinigen. Kinder sind von Natur aus neugierig, und Sie helfen ihnen nicht, indem Sie Filme oder Zeitschriften für Erwachsene bereithalten, in denen Nacktheit gefeiert wird.

3. Verwenden Sie die Kindersicherungssteuerung auf Ihrer Fernbedienung: Dstv for one ermutigt Eltern, die Kindersicherungssteuerung auf ihren Fernbedienungen zu verwenden, um zu steuern, was ihre Kinder sehen. Melden Sie sich bei Bedarf von einigen Kanälen ab, insbesondere von Kanälen mit Inhalten für Erwachsene, und notieren Sie sich immer Filme mit Altersbeschränkung.

4. Holen Sie sich Filter für Ihr Heim-Internet: Sie können Software installieren, um Sie oder Ihre Kinder vor versehentlichem Anstoßen an Websites mit Inhalten für Erwachsene zu schützen. Sie und Ihr Partner können ein privates Kennwort für den Familiencomputer erstellen, um ein Maß an Kontrolle zu erstellen. Der CYBER-Sitter ist ein weiterer guter Internetfilter für Kinder. Es ist so angepasst, dass alle Inhalte nur für Erwachsene sowie soziale Netzwerke oder Spiele, die Sie als unangemessen erachten, vollständig blockiert werden. K9 Web Protection ist eine weitere kostenlose Internetfilter- und Kindersicherungssoftware, die Sie möglicherweise für Ihr Heim-Windows ausprobieren möchten. Mit K9 haben SIE die Kontrolle über das Internet, damit Sie Ihre Kinder schützen können. Ich bin mir sicher, dass Sie über die Google-Suche mehr Filter-Software für Ihr Heim-Internet finden würden. Lassen Sie Ihr Heim-Internet einfach nicht offen.

5. Wissen, wann sie psychologische Hilfe bekommen müssen: Wenn Sie alles versucht haben und wissen, wie, dann wäre der nächste beste Schritt, ihnen psychologische Hilfe zukommen zu lassen, bevor sie wirklich von dieser Sucht verletzt werden.






Video-Anleitungen: ???? Wichtige Änderungen auf YouTube ???? Einstellung "speziell für Kinder" (COPPA) - Unbedingt einstellen (Februar 2023).