J.J. Abrams spielt mit unserem Verstand in
Auf den ersten Blick denken Sie, "Lost" ist eine Science-Fiction-Show? Ja, obwohl nicht einfach. Wenn Sie die ersten Folgen gesehen haben, haben Sie es vielleicht noch nicht ganz herausgefunden - aber Sie werden es tun.

Die neue einstündige Serie von J.J. Abrams klingt zumindest anfangs eher nach "Survivor" als nach "Star Trek". Ein Flugzeug stürzt auf eine pazifische Insel ab und 48 Überlebende müssen unter schwierigen Bedingungen überleben, bis sie gerettet werden. Jack (Matthew Fox) ist ein Arzt, der denjenigen helfen muss, die es brauchen, um herauszufinden, was als nächstes zu tun ist. Klingt bisher ziemlich einfach, oder? Da Abrams an der Reihe ist, skurrile Überraschungen zu erleben, die in seiner Spionageserie "Alias" bemerkenswert sind, verspricht diese Show für Fans, die sich immer wieder einschalten, eine ziemliche Achterbahnfahrt zu werden. Und da Abrams in Interviews bestätigt, dass "Lost" ein " Twilight Zone "-ähnliche Geschichte von gewöhnlichen Menschen unter außergewöhnlichen Umständen, es gibt noch viel mehr, was wir nicht gesehen haben.

Diese einsame Insel bietet nicht nur die üblichen Story-Elemente - raues Gelände, grausames Wetter und Passagiere, zu denen ein Rockstar, eine gewalttätige Gefangene, eine schwangere Frau und nicht englischsprachige Personen gehören -, sondern auch eine seltsame und beängstigende ( und möglicherweise eine riesige Kreatur, die den Dschungel verfolgt. Zusammen mit dem üblichen Streit zwischen Fremden, die alle zu glauben scheinen, dass sie wissen, was richtig ist, gibt es genug Terror und Rätsel, um jeden Fan auf Trab zu halten. Und es verspricht, in den kommenden Folgen noch verrückter zu werden. Immerhin haben wir das Monster noch nicht einmal gesehen und es gibt Hinweise darauf, dass der Flugzeugabsturz eigentlich kein Unfall war. Was ist hier los? Eine Verschwörung? Ein Experiment? Schalten Sie weiter ein, um die Antwort zu erhalten.

Und wie viele von uns erkennen, ist die Charakterentwicklung einer der besten Teile von Scifi-TV. Wir fangen an, durch Rückblenden mehr über die Charaktere zu lernen - und wie sich herausstellt, ist es dank Abrams unvorhersehbarem Geschichtenerzählen eine unterhaltsame (und manchmal aufregende) Übung, sie herauszufinden.

Die Serie wird jetzt mittwochs um 20 Uhr auf ABC ausgestrahlt. Hier ist, was wir bisher gesehen haben, und eine kurze Kurzanleitung zu den nächsten Folgen. Achtung: mögliche Spoiler!

"Verlorener" Pilot (Samstag, 2. Oktober 2004): Ein Flugzeugabsturz hat eine Gruppe von Fremden auf einer Insel gestrandet, die möglicherweise nicht verlassen ist. Zu den Menschen gehören eine Vielzahl von Menschen, die miteinander auskommen müssen, um zu überleben. Jack, der Arzt, sorgt zusammen mit der besonnenen Kate (Evangeline Lilly) für eine ruhige Führung. Die Überlebenden entdecken einen Transceiver unter den Trümmern des Flugzeugs und hoffen, dass sie bald gerettet werden. Sie decken jedoch auch einige Rätsel auf, darunter die Entdeckung von Handschellen, einer Waffe und einem Tier, das ein tropisches Klima nicht überleben sollte.

"Tabula Rasa" (Mittwoch, 6. Oktober): Jack und Hurley (Jorge Garcia) entdecken etwas Beunruhigendes an Kates Vergangenheit, als das Leben des US-Marschalls ins Wanken gerät. Ist sie gefährlich? Kate nimmt eine Gruppe um die Insel, um ihre Geheimnisse zu untersuchen und festzustellen, dass der Transceiver möglicherweise doch nicht hilfreich ist. Was sollen sie jetzt tun? Locke (Terry O’Quinn) freundet sich mit Walt (Malcolm David Kelley) an, eine Entwicklung, die Michael (Harold Perrineau) stört.

„Walkabout“ (Mittwoch, 13. Oktober): Wilde Tiere dringen in das Strandlager ein und wecken die Überlebenden mitten in der Nacht. Lockes Vergangenheit wird durch einen Rückblick enthüllt, als er von Kate und Michael auf der Suche nach Nahrung begleitet wird. Jacks Plan für die Leichen in den Flugzeugwracks schockiert einige der Überlebenden und er sieht immer wieder jemanden im Dschungel, der offensichtlich nicht im Flugzeug war.

"White Rabbit" (Mittwoch, 20. Oktober): Jack, der vor Schlafmangel wahnsinnig ist, kämpft darum, die Ereignisse zu überwinden, die ihn nach Australien gebracht haben (wieder diese schönen Rückblenden!). Boone (Ian Somerhalder) gerät in eine tückische Flut, die Gesundheit der schwangeren Claire (Emilie de Ravin) verschlechtert sich und ein Dieb hat möglicherweise die letzten Flaschen Wasser gestohlen.

„Haus der aufgehenden Sonne“ (Mittwoch, 27. Oktober): Nur die nicht englischsprachigen Jin und Sun (Daniel Dae Kim, Yunjin Kim) wissen genau, was mit Michael passiert ist, der brutal geschlagen wird. In der Zwischenzeit streiten sich andere Überlebende darüber, wo die Überlebenden campen sollen - am Strand, wo sie mit größerer Wahrscheinlichkeit gesehen werden, oder in einem abgelegenen Inlandstal, in dem es reichlich frisches Wasser gibt. Locke entdeckt Charlies (Dominic Monaghan) Geheimnis.





Video-Anleitungen: Serien wie Westworld | Die besten Alternativen (Juli 2020).