Geschichte von TaeKwonDo bei den Olympischen Spielen
TaeKwonDo ist eine relativ neue Sportart bei den Olympischen Sommerspielen. Es wurde ursprünglich bei den Olympischen Spielen 1998 in Seoul, Korea, vorgestellt. Dies sind auch die ersten Olympischen Sommerspiele, an denen Frauen am Judo teilnehmen durften. Korea war erst das zweite asiatische Land, in dem die Olympischen Spiele stattfanden (das erste war Japan). Korea befand sich zur Zeit der Olympischen Spiele in einem politischen Wandel. Und einige glauben, dass die erhöhte Aufmerksamkeit der Welt dazu beigetragen hat, weitere Veränderungen in Richtung eines demokratischen Koreas voranzutreiben.

Zwei Spiele später, bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney, Australien, wurde TaeKwonDo eine offizielle Sportart der Olympischen Sommerspiele. Die World TaeKwonDo Federation (WTF) wird von Korea als offizielles Leitungsgremium für den Sport anerkannt und hilft bei der Überwachung von Taekwondo bei den Olympischen Spielen. Traditionell gibt es normalerweise 16 verschiedene Gewichtsklassen, von denen einige in den Demonstrationsspielen von 1998 vertreten waren. Um die Anzahl der Teilnehmer zu begrenzen, beschränkte das International Olympics Committee diese auf vier geschlechtsspezifische Gewichtsklassen: Fliegen, Leicht, Mittel und Schwer. Daher sind diese speziellen Gewichtsklassen nur für die Olympischen Spiele spezifisch.

Das TaeKwonDo, das Sie bei den Olympischen Spielen sehen, konzentriert sich auf Punktsparring. Die für den Sport charakteristischen Bewegungen sind schnell und beinhalten Tritte und Schläge mit der Absicht, wichtige Punkte des Körpers des Gegners zu treffen. Als neue Sportart hat TaeKwonDo nicht das gleiche Publikum gesehen wie einige etabliertere Sportarten. Dies gepaart mit dem, was manche als verwirrende oder inkonsistente Regeln bezeichnen, droht, dass der Sport von zukünftigen Olympischen Spielen gestrichen wird.


1998 waren die Goldmedaillengewinner:
- Tae-Ho Kwon (Korea) - Herren-Fingewicht
- Tae-Kyung Ha (Korea) - Fliegengewicht der Männer
- Yong-Suk Ji (Korea) - Männer-Bantamgewicht
- Myung-Sam Chang (Korea) - Männer-Fethergewicht
- Bong-Kwon Park (Korea) - Leichtgewicht für Männer
- Kook-Hyun Chung (Korea) - Weltergewicht der Männer
- Amr Hussein (Ägypten) - Mittelgewicht der Männer
- Jimmy Kim (USA) - Männer-Schwergewicht

- Yu-Fang Chin (Taiwan) - Frauen-Fingewicht
- Maria Angela Naranjo (Spanien) - Frauenfliegengewicht
- Debra Holloway (USA) - Bantamgewicht der Frauen
- Annemette Christensen (Dänemark) - Frauenfedergewicht
- Dana Hee (USA) - Leichtgewicht für Frauen
- Arlene Limas (USA) - Weltergewicht der Frauen
- Margaretha De Jongh (Niederlande) - Frauenmittelgewicht
- Lynnette Love (USA) - Frauenschwergewicht

Video-Anleitungen: Karate Nerd in China (Ep. 1) ???????? (Juni 2021).