Gute Augengesundheitspraktiken für Fotografen
Das Fotografieren kann so viel Spaß machen, dass man leicht vergisst, sich beim Fotografieren oder wenn Sie wieder an Ihrem Computer sitzen und Ihre Fotos bearbeiten, um Ihren Körper und Ihre Gesundheit zu kümmern.
Hier sind einige Tipps, die Sie vor Schaden schützen, damit Sie Ihre Leidenschaft genießen können.

Unsere Augen sind die Fenster zu unserer Seele, aber sie sind auch unser Hauptwerkzeug für die Fotografie. Das Sitzen am Computer oder das Durchschauen des Suchers kann seinen Tribut fordern. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass Sie sich beim Bearbeiten längere Zeit keine Zeit nehmen, um auf den Bildschirm zu starren. Machen Sie alle 20 Minuten eine Pause und konzentrieren Sie sich eine Weile auf weit entfernte Objekte, um die Muskeln in Ihren Augen zu trainieren. Stellen Sie sich danach vor, Ihre Augen sind ein Stift und zeichnen Sie große Kreise mit ihnen, um sie gut zu dehnen. Sie können auch Ihre Hände für eine Weile über Ihre Augen legen, um sie zu beruhigen und zu wärmen. Ich stelle einen Timer ein, der mich alle 20 Minuten daran erinnert, da ich mich so auf meine Bilder einlasse, dass ich es sonst vergessen würde.

Eine andere Sache, die Sie tun können, um in die Gesundheit Ihrer Augen zu investieren, ist der Kauf von Brillen, die speziell für die Verwendung mit einem Computer hergestellt wurden. Diese Brille ist fantastisch, da sie die Augen entlastet, wenn Sie längere Zeit auf einen Computerbildschirm starren.
Symptome einer Augenbelastung können trockene rote Augen, verschwommenes Sehen, Kopfschmerzen und ein allgemeines Gefühl der Müdigkeit sein, um nur einige zu nennen. Daher kann diese Brille ein unschätzbarer Wert für Ihre Augengesundheit sein. Beachten Sie jedoch, dass die Brille einen Farbton aufweist. Wenn Sie also die Farbe Ihrer Fotos fein einstellen, sollten Sie sie abnehmen, damit Sie ein genaues Ergebnis erhalten.

Die meisten Menschen schauen nicht mit beiden Augen durch Sucher, sie neigen dazu, den einen oder anderen zu schließen. Das fühlt sich nach einer Weile nicht mehr so ​​gut auf den Augen an. Finden Sie heraus, welches Auge Ihr dominantes Auge ist, indem Sie mit beiden Fingern ein Dreieck bilden. Suchen Sie ein entferntes Objekt und schauen Sie mit beiden Augen durch das Dreieck. Schließen Sie dann ein Auge und schauen Sie durch das Dreieck. Wenn sich der Blick durch das Dreieck verschoben hat, ist Ihr anderes Auge Ihr dominantes. Wenn die Aussicht gleich geblieben ist, dann ist das Ihr dominantes Auge. Jetzt wissen Sie, dass Sie mit Ihrem dominanten Auge durch den Sucher schauen und beide Augen offen halten können. Dies hilft nicht nur Ihren Augen, sondern gibt Ihnen auch ein besseres Bewusstsein für Ihre Umgebung, während Sie fotografieren.

Die Pflege Ihrer Augen braucht nicht viel Zeit, hilft Ihnen aber, Ihr Hobby länger zu genießen.

Bleib gesund und hab Spaß!

Video-Anleitungen: 9 DIY Gute Meerjungfrau Schulsachen vs Böse Meerjungfrau Schulsachen (Kann 2024).