Wenn es Schwierigkeiten im Leben gibt und wir nach einer Richtung suchen, sehnen wir uns danach, von Gott zu hören. Wir sehnen uns nach Bestätigung, dass alles gut wird. Wir sehnen uns nach Bestätigung, dass Gott über uns wacht. Wir sehnen uns danach, Gottes Stimme zu hören.

In der Bibel wird die Stimme Gottes oft mit Donner verglichen. Ich liebe den Donner in der Ferne. Es ist dieses tiefe Grollen, das mir sagt, dass irgendwo meilenweit ein Sturm ist. Für manche ist das Geräusch eines fernen Donners beruhigend. Wenn der Sturm jedoch näher kommt und der Donner lauter ist und sogar den Boden beben lässt, ist dies beängstigend. Dieser Donnerschlag sagt uns, dass etwas Größeres als wir - etwas, das nicht kontrolliert werden kann - über unserem Haus auftaucht. Dann haben wir gelernt, in Deckung zu gehen und auf den Sturm zu warten.

In 2 Samuel 22:14 erfüllte der Donner der Stimme Gottes die Luft. In den Psalmen wird Gottes kraftvolle und majestätische Stimme mit Tornados und Blitzen verglichen. Es lässt die Erde zittern. (Psalm 29: 4, Psalm 77:18)

In Exodus stieg Mose auf den Berg Sinai, um für das Volk Israel zu Gott zu sprechen. Die Menschen wurden gewarnt, den Berg aus Angst vor dem Tod nicht zu berühren. Während Moses dort war, hörten sie Donner und fühlten, wie der Boden bebte. Sie hatten Angst.

Gottes donnernde Stimme kann erschreckend sein und uns daran erinnern, wie klein und unbedeutend wir sind.

Gottes Stimme nimmt in der Bibel andere Formen an.

Seine Stimme wird mit der sanften Stimme des Hirten verglichen, der sich um seine Herde kümmert und sogar jedes Schaf beim Namen nennt. Die Schafe vertrauen seiner Stimme, weil sie ihn kennen. (Johannes 10: 3) Wie willkommen ist die Stimme desjenigen, der uns liebt und sich um uns kümmert.

Für den Propheten Elia, der Angst hatte und sich vor seinen Feinden versteckte, sprach Gott in einem sanften Flüsterton. (1. Könige 19: 1-13) Es gibt Zeiten, in denen ein Flüstern genau das ist, was wir brauchen, um unseren Geist zu beruhigen.

Jesaja 30:21 erzählt von Gottes Volk, das seine Stimme hört und ihnen sagt: "Dies ist der Weg; wandle darin." Dies ist die Stimme des einzigen, der den Weg kennt.

In seiner Vision vom Himmel hörte der Apostel Johannes eine laute Stimme vom Thron, die verkündete, dass Gottes Wohnort jetzt unter den Menschen ist und er mit ihnen leben würde. "Sie werden sein Volk sein, und Gott selbst wird mit ihnen sein und ihr Gott sein." (Offenbarung 21: 3 NIV)

Für alle, die an den Erretter, Jesus Christus, glauben, ist die Stimme Gottes eine Stimme der Vergebung und des Heiligtums. Ob es ein leises Flüstern ist, ein leises Grollen in der Ferne oder ob es die Erde erschüttert, wo wir stehen, es ist die Stimme, der wir vertrauen können.



Auch als Taschenbuch bei Cafe Press erhältlich.

Namen Gottes Ebook
Allmächtiger Gott. Der Schöpfer von Himmel und Erde.
Unserem Gott werden in der Schrift Namen gegeben, die
Beschreiben Sie die Merkmale seiner Persönlichkeit.
Erlebe Gott.




Video-Anleitungen: Wie kann ich Gottes Stimme hören? (1) – Joyce Meyer – Gott begegnen (Juli 2024).