Vermeiden Sie Betrug an Sammlermünzen
Viele Menschen kaufen gerne online ein, wo es tolle Einkäufe von Münzen gibt. Eine Person mag es vorziehen, zu Hause einzukaufen, weil es bequem und zeitsparend ist, anstatt nach Geschäften zu suchen, in denen Sammlermünzen und andere Souvenirs verkauft werden.

Eine Person kann zwischen einer Live-Auktion und einem Internet unterscheiden, da eine Online-Auktion mehrere Tage dauern kann. Sie bieten Gebote zum höchsten Preis bis zum Ende der Auktion an. Viele Leute, die online bieten, genießen die Erfahrung und sind möglicherweise mit den Strategien vertraut, mit denen sie eine Online-Auktion gewinnen können.

Es gibt auch Online-Sites, auf denen eine Person jeden Artikel kaufen kann, der ihr Interesse weckt. Hier kaufen die meisten Münzsammler ihre gewünschten Münzen. Durch Suchen und Finden des gewünschten Artikels können sie tatsächlich über das Internet verhandeln und Zahlungen tätigen. Dies kann sehr riskant sein, da Sie ein Händler / Verkäufer sind, der dem Käufer unbekannt ist, und dennoch viele Menschen Transaktionen und Zahlungen über diese Art von Online-Auktion tätigen.

Betrug ist weit verbreitet, obwohl viele Internetseiten, die online Geschäfte tätigen, der Ansicht sind, dass das Betrugsrisiko kein Grund zur Sorge ist. Sie behaupten, dass nur 0,0025 Prozent der tatsächlichen Betrugsfälle bei Online-Transaktionen auftreten - das bedeutet, dass nur eine von 40.000 aufgelisteten Internet-Transaktionen betrügerisch wäre. Auf der anderen Seite hat das FBI eigene Untersuchungen, die belegen, dass diese Zahlen nicht zutreffen - sie behaupten, dass das Betrugsrisiko laut Statistik viel höher ist.

Eine Person sollte dem FBI zu seinem eigenen Schutz glauben. Selbst wenn man sagen kann, dass die meisten Online-Transaktionen zum Verkauf von Münzen ehrlich und glaubwürdig sind, ist der Prozess, mit dem die Transaktion durchgeführt wird, höchstwahrscheinlich fragwürdig und unsicher. Es gibt Geschäftstransaktionen, die absichtlich Betrug mit ihren Kunden und Käufern begehen. Abgesehen von Flohmarkthändlern, Versandhändlern, persönlichen Auktionen und einigen Münzgeschäften hat das Internet vielen Menschen das Betrugsverbrechen auf einfachste Weise vorgestellt.

Ein Schutz, den ein Münzkäufer kennen sollte, ist das Erhalten von „Feedback“. Auf diese Weise kann eine Person die Bewertungen sehen, die andere Bieter dem Verkäufer geben, und er kann seine Transaktion mit der Transaktion der anderen vergleichen. Da bei negativem Feedback ein hohes Betrugsrisiko besteht, kann die Person ihre Teilnahme von der Auktion zurückziehen, wenn sie dies für erforderlich hält.

Eine Person kann auch Ideen erwerben, indem sie nach Mitgliedern sucht, die „positives Feedback“ hinterlassen haben, und es mit der Reaktion der Verkäufer vergleicht. Eine Person kann eine Einschätzung der möglichen nützlichen Informationen aus diesen Reaktionen vornehmen. Seien Sie vorsichtig und präzise bei jeder Transaktion, die vom Verkäufer angeboten wird.

Es gibt Fälle, in denen eine Person über den von ihr gekauften Artikel getäuscht wird. Das im Internet gezeigte Foto zeigte die Münze, die eine Person haben möchte, aber sie hat einen ganz anderen Artikel geliefert. Diese Fälle sind Betrug. Eine Person muss sicherstellen, dass der Artikel, den sie auf dem Foto gesehen hat, genau der Artikel ist, der an sie geliefert wird. Hier sind einige Tipps, die einer Person helfen, Betrug während einer Münzsuche im Internet zu verhindern.

1. Eine Person sollte das Online-Foto der Münze speichern, die sie kaufen möchte. Viele Verkäufer entfernen das Bild und den Titel des Artikels, sobald ein Kauf getätigt wurde.

2. Eine Person sollte die Beschreibung und die Auktionsinformationen erhalten. Es sollte entweder per E-Mail an den Käufer oder schriftlich per Post gesendet werden.

3. Bei Verdacht auf eine Auktion sollte eine Person den Verkäufer um Klärung bitten. Dies vermeidet Missverständnisse und Verwirrung seitens des Käufers.

4. Eine Person hat das Recht, jede Transaktion abzulehnen, wenn sie den auf der Münze angegebenen Preis für zu hoch hält. Man sollte den Standardpreis der jeweiligen Münze kennen und ihn mit dem Preis vergleichen, der während der Online-Transaktion angegeben wurde.

5. Eine Person kann sicherstellen, dass kein Betrug vorliegt, indem sie den Verkäufer vor Auktionsende fragt, ob für den Bieter eine Treuhandunterstützung verfügbar ist.

Dies sind nur einige Tipps, die eine Person bei Online-Transaktionen in Sicherheit bringen. Betrug kann jedem passieren, insbesondere denen, die daran interessiert sind, Sammlermünzen online zu kaufen. Es ist immer wichtig, über die Möglichkeiten von Betrug informiert und informiert zu sein.
Nur wenn Sie wissen, wie man Münzen bewertet, gefälschte oder gefälschte Münzen erkennt und den Marktwert einer bestimmten Münze kennt, können Sie Betrug durch Münzbetrug vermeiden.

Video-Anleitungen: Vorsicht beim Gold & Silber Kauf ???? Von welchen Münzen raten wir ab? ???? (Februar 2021).