Fakten über afrikanische Pygmäenfalken
Name: Afrikanischer Zwergfalke (Zwergfalke)

Wissenschaftlicher Name: Polihierax semitorquatus

Afrikanische Namen: Ndege (Kiswahili)

Afrikanischer ZwergfalkeLänge: 7 3/4 Zoll

Spannweite: 14 1/2 Zoll

Durchschnittliches Erwachsenengewicht: 2 Unzen bis 2 1/2 Unzen

Lebensdauer: Die Lebensdauer des afrikanischen Zwergfalken beträgt 6 bis 8 Jahre bei einer maximalen Lebensdauer von 20 Jahren.

Beschreibung: Erwachsene Pygmäenfalken sind unten weiß und oben grau. Das Weibchen hat einen Kastanienrücken. Sie haben weiße "Augenflecken" im Nacken. Die Flügel sind schwarz und weiß gefleckt. Der Schwanz ist schwarz und weiß gesperrt.

Lebensraum: Afrikanische Pygmäenfalken bevorzugen trockene und halbtrockene Steppen mit spärlicher Vegetation und einigen großen Bäumen oder Pflanzen.

Die ostafrikanischen Pygmäenfalken nisten in weißköpfigen Büffelnetzernestern und im südlichen Afrika nisten sie in rotschnabeligen Büffelnetzernestern sowie in den freien Räumen geselliger Webernester.

Länder gefunden in: Der afrikanische Zwergfalke hat zwei getrennte Populationen. Eine davon befindet sich in Ostafrika in Äthiopien, Kenia, Somalia, Sudan, Südsudan, Uganda und Tansania. Die andere Bevölkerung lebt in Südafrika, Angola, Namibia und Botswana.

Babys: Normalerweise werden drei Eier in ein Nest gelegt. Die Inkubation dauert 28 bis 30 Tage. Beide Elternteile helfen bei der Inkubation der Eier. Die Küken flügge zwischen 27 und 40 Tagen, bleiben aber nach dem Verlassen des Nestes bis zu 2 Monate im Bereich des Nestes.

Essen: Afrikanische Pygmäenfalken fressen kleine Eidechsen, Nagetiere, Vögel und große Insekten.

Gruppenname: Herde oder Besetzung von Falken

Gewohnheiten: Manchmal bewohnen mehr als ein Falkenpaar ein Nest. Es gibt mehrere Gründe für dieses Verhalten - das Nest zu definieren, sich während Kälteperioden warm zu halten und die Verbreitung von Nachkommen zu verzögern.

Erhaltungszustand: Am wenigsten besorgt

Raubtiere: Gelegentlich können die Küken des afrikanischen Pygmäenfalken angegriffen werden, haben jedoch in der Regel keine Raubtiere.

Interessante Fakten: Der afrikanische Pygmäenfalke ist der kleinste Falke des afrikanischen Kontinents.
Diese Vögel nutzen die großen gemeinschaftlichen Nestmassen der Webervögel als Rast- und Nistplätze.

Video-Anleitungen: Tierische Fakten über Afrikanische Elefanten (September 2022).